Menü

Monatsbrote – mehr Abwechslung im Brotregal und auf dem Teller

Brotregal und Tresen sind in unserer Bäckerei meist gut und vielseitig bestückt. Und doch – sehnen wir uns manchmal nach mehr Abwechslung, nach neuen Ideen, neuen Produkten.

Leider lässt der Backalltag nicht immer genug Zeit und Raum für das Ausprobieren neuer Rezepte. Und nicht jedes tolle Produkt bekommt den Platz im Brotregal, den es verdient.

Aber mit unseren monatlich wechselnden Brotsorten, den Monatsbroten, schaffen wir trotzdem eine kleine Abwechslung.

heute stellen wir vor:

das Monatsbrot im März – Demeter Roggensonne

unsere Monatsbrote versuchen wir meist saisonal abzustimmen – Walnüsse in der Weihnachtszeit, Bärlauch im Frühling.

Ausserdem sind die Monatsbrote fast immer weizenfrei, so auch die Roggensonne: mit Roggen vom Gut Adolphshof aus der Region Hannover, heimischen Sonnenblumenkernen aus Deutschland, Dinkel und Haferflocken und Natursauer aus eigener Herstellung.

Bei dem Einkauf von Ölsaaten wie Sonnenblumenkernen, Kürbiskernen, Sesam etc. können wir leider nicht auf regionale Ware zurückgreifen. Aber wir bemühen uns immer, europäische oder sogar deutsche Ware zu bekommen. In den meisten Fällen kommen Ölsaaten heute meistens aus Asien, selbst Bio Ware ist davon nicht ausgenommen, da leider häufig der Einkaufspreis die größte Rolle spielt.

Nicht so bei uns. Dafür liegt uns die Regionalität und der CO2-Abdruck unserer Produkte zu sehr am Herzen.

 

Die Monatsbrote gibt es immer donnerstags und freitags.

Unsere Sauerteigbrote kommen übrigens ohne Hefe aus und sind zudem vegan.

 

 

Foto und Video von www.capture-moments.net

Published by:
Ruth
in
Backwerkstories, Warenkunde
Pfeil nach
oben